%title%

Story

Kagome Higurashi ist ein 15jähriges Mädchen, dass eigentlich ein ganz normales Leben führt, bis sie eines schicksalvollen Tages von einem Youkai (Dämon), Lady Tausendfuß, in den "knochenfressenden Brunnen" gezogen wird und so im mittelalterlichen Japan landet.
Dort befreit sie den Hanyou (Halbdämon) InuYasha von einem Bann, der ihn an einen Goshinboku (Zeitenbaum) fesselt. Dorthin wurde er von der Miko (Priesterin) Kikyo gebannt. Einst liebten sich InuYasha und Kikyo, doch durch einen hinterhältigen Plan Narakus wurden sie gegeneinander aufgehetzt. Kikyo wurde schwer verletzt und bannte mit letzter Kraft InuYasha mit einem magischen Pfeil an diesen Baum, bevor sie letztendlich starb.
Schuld an allem ist das Shikon no Tama (Juwel der vier Seelen), dass seinem Besitzer angeblich unglaubliche Macht verleiht und jeden Wunsch erfüllt. Kikyo war dafür auserkoren worden, das Shikon no Tama zu läutern (von allem unrein fernzuhalten) und es zu beschützen. Sie litt sehr unter dieser schweren Aufgabe, da allerlei Youkais an diesen wertvollen Juwel kommen wollten.
Als sie InuYasha kennen lernt und sie ihr Leben gemeinsam verbringen wollen, will Kikyo InuYasha den Juwel geben, damit er zu einem Menschen werden kann. Eigentlich ist Inuashas größtes Ziel, ein vollwertiger Youkai zu werden, aber da er Kikyo sehr liebt, entschließt er sich, doch zu einem Menschen zu werden. Doch Kikyo stirbt (und Inu Yasha wird gebannt) und ihre Überreste werden gemeinsam mit dem Shikon no Tama verbrannt- nie wieder soll es in die falschen Hände geraten....

Jetzt, 50 Jahre später, gelangt es durch Kagome wieder in die Sengoku-Jidai (Sengoku-Ära, auch die kriegerische Epoche genannt), da sie die Reinkarnation (die Wiedergeburt) von Kikyo sein soll. Anfangs verwechselt InuYasha Kagome mit Kikyo, da sie sich sehr ähnlich sehen.
Von nun an hat Kagome die Aufgabe, dass Juwel zu hüten, doch genau wie damals haben es jede Menge Youkais und andere Bestien auf das wertvolle Stück abgesehen- darunter auch InuYasha. Als es schließlich einem niederen Youkai, der Totentanzkrähe, gelingt, den Juwel in ihren Besitz zu bringen und Kagome einen Pfeil auf die Kreatur abschießt, trifft sie dabei das Shikon no Tama und es zerspringt in unzählige Teile. Ab jetzt liegt es an Kagome und InuYasha, die zerstreuten Splitter wieder einzusammeln.
Sie finden schnell neue Freunde, die sie auf der Suche begleiten: Den lüsternen Mönch Miroku, den kleinen Kitsune (Fuchs-Youkai) Shippo und die Dämonen-Jägerin Sango mit ihrer Begleiterin Kirara.
Auch Kikyo wird von der Hexe Urasue wieder zum Leben erweckt, jedoch ist ihr Körper nur ein Fälschung und um ihn bewegen zu können muss sie die Seelen der Toten sammeln. Im Laufe des Abenteuers bekommt InuYasha das mächtige Schwert Tessaiga (-> eisenbrechender Stoßzahn), das einst seinem Vater gehörte und er trifft auch auf seinen Halbbruder Sesshomaru, der ein vollwertiger Youkai ist und seinen kleinen Bruder vollends verachtet, so wie alles menschliche.
Der Oberbösewicht ist natürlich Naraku, der von allen verhasst zu sein scheint und sich immer wieder neu Tücken einfallen lässt.



Manga(ka)

Wie bei fast allen Animes basiert auch InuYasha auf einem Manga, der gleichnamigen Serie. In Japan zählt InuYasha schon längst über 40 Bände, hier zu Lande bisher 39. Die "Mutter2 InuYashas ist Rumiko Takahashi, die einigen schon von Serien wie "Ranma 1/2", "Maison Ikkokou" oder "Mermaid Saga" bekannt sein dürfte.
Rumiko Takahashi ist eine der reichsten Frauen Japans und gilt dort als eine der erfolgreichsten Mangakas aller Zeiten! Ihr unverkennbarer Zeichenstil basiert auf mehr oder weniger einfach gezeichneten Charakteren, dafür aber umsomehr ausgerbeiteter Hintergrund. Ihr Federstrich ist dick und sicher und mit ihren fantasievollen Werken begeistert sie Millionen Fans weltweit.
(Ich selbst besitze insgesamt 43 Mangas von ihr, das InuYasha Artbook mit eingerechnet)


Graphics
History und anderes
Webmiss
Über InuYasha
Videos, AMVs etc.

Layout by Hazuki
MP
Texture by X

Gratis bloggen bei
myblog.de